ein bisschen mehr

Hi Leute

Eigentlich bräuchte ich das wohl schon gar nicht mehr, denn scheinbar bin ich mittlerweile bekannt wie “ein bunter Hund”, aber was solls

Am 23.12.2007 wollte ich mir ein besonderes Weihnachtsgeschenk machen und betrat zum ersten mal eine virtuelle Welt.

Natürlich war es Secondlife.

Im Januar 2008 war ich so überzeugt, dass ich mich als Premium angemeldet hatte und nach sehr kurzer Zeit hatte ich schon eigenes Land und eine kleine InWorld Firma aufgebaut. Ich kaufte und verkaufte Ländereien.
Nebenher betrieb ich eine Art “Kinderheim” auf der Region Lamella und hatte in kürzester Zeit 15 reale Kids aus dem SL bei mir zusammen. Mit einigen real erwachsenen Mitspielern betreuten wir diese realen Kids, die eigentlich nicht erlaubt waren. Sie lernten bei uns das Bauen, den Umgang mit anderen Spielern. Wir machten Ausflüge und ich setzte mich bei Lindenlab dafür ein, solche realen Kids eine “Art” zweites Zuhause zu bieten.

Das lief ca. 3 Monate gut bis Lindenlab nur noch “Rot” sah und nach weiteren 2 Monate sinnloses Verhandeln musste ich das alles beenden, bevor ich -und meine “Mitarbeiter” gebannt wurden.

Mein “Hauptgeschäft” lief nebenher weiter und ich machte recht guten Gewinn, bis auch da Lindenlab zuschlug und so viel Land frei gab dass der Verkaufspreis ins Bodenlose sank. Ich verkaufte von Heut auf Morgen all meine Ländereien und hörte mit dieser Art Geschäft auf. Ich hatte dann nur noch Land mit genau 6000 Prims und baute mir dort ein kleines virtuelles Zuhause auf. Wie im Jahr 2010 wieder die das Premium bezahlt werden musste, verkaufte ich auch den Rest meines Landes und mietete dann bei einem Bekannten eine 1/4Region und baute dort eine Spielwiese für Kinderavatare auf. Dieses Spielgelände wurde eher schlecht als recht angenommen, da bei mir sexuelle Dinge nicht erlaubt waren.

In dieser Zeit kämpfte ich, mit ein paar anderen Kinderavataren um die Rechte der Kinderavatare in Secondlife und setzte mit den Grundstein zu dem was Heute in Secondlife mit den Kinderavaten “los” ist. Natürlich ist Lindelab nicht faul gewesen und machten eine Änderung nach der anderen, bis hin das im Jahr 2010 auf einmal reale Kinder ab 13j. in Secondlife durften.

Da platzte mir die Hutschnur. Zur gleichen Zeit versuchte ein damaliger guter Kumpel von mir eine Opensimulator-Welt aufzubauen und fragte mich ob ich nicht Interesse hätte bei ihm mitzumachen. Ich könnte für € 10,- eine eigene Region haben mit allen Rechten und Pflichten wie in Secondlife.

Ich überlegte eigentlich nicht lange und sagte ihm zu. So wurde Funtasien-Grid ins Leben gerufen.

Als mein damaliger Kumpel es dann endlich geschafft hatte das die virtuelle Welt relativ stabil lief meldete ich meinen Account bei ihm an und übernahm meine eigene Region.

Die ersten 4 Wochen bastelte ich an meiner privaten Region rum und gestaltete mir ein Zuhause.

Mein damaliger Kumpel kam ab und zu vorbei und war von meiner Art des Bauens so begeistert dass er mir anbot die Mainland Regionen vom Grid zu gestalten und als Co-Admin aufzutreten. Ich überlegte mir das allerdings 2 Wochen und übernahm dann den Job.

Leider brach die Welt aber in 9 Monaten 3 mal so zusammen dass wirklich ALLES verloren war und ich keine Lust mehr hatte.

So suchte ich mir dann eine andere Openwelt und kam ins OSGrid. Damals waren dort Kinderavatare noch erlaubt und erwünscht. Leider nicht lange. Wie die Admins nicht mehr wollten und die Leitung abgaben kamen auch neue Regelungen und als erstes wurden Kinderavatare nicht mehr akzeptiert. Sie wurden zwar nicht offiziell verboten aber von Mainland-Regionen gekickt und gebannt.

Ich verließ dann OSGrid und kam ins Hypergrid (Metropolis) im Jahre 2012.
Bis dahin hatte ich schon vieles über eigene Regionen hosten gelernt und mietete mir meinen ersten eigenen Server und, um die Kosten des Servers zu verringern, vermietete ich auch an enge Bekannte ein paar Regionen.

Das lief alles recht gut bis ich dann eine Einladung in einen amerikanisches Grid bekam wo ich auch als DJ direkt anfangen konnte. Ich packte also meine Sachen im Metropolis und ging in den amerikanischen Grid. Dort baute ich dann meine Regionen, zusammen mit wieder einem anderem Kumpel, auf.

Ich wurde in dem Grid als DJ sehr hoch gefeiert und hatte eigentlich ein sehr gutes “Leben” dort, bis der Kumpel es einfach übertrieb und wir aus dem Grid gehen mussten.

Natürlich schaute ich mich zeitgleich im Metrogrid wieder um und versuchte ins Metroradio zu kommen, was mir dann auch gelang.

Wie ich dann das amerikanische Grid verließ lernte ich auch Piper kennen.

Die erste Zeit war es recht lustig aber ich hatte eigentlich die Schnute voll mit meinen Regionen dauernd in Grids zu sein wo ich zwar Geduldet war aber mir einfach viel zu viele Regeln gab.

Wie Piper und ich uns auch real näher kamen beschlossen wir es zu versuchen.
Also wurde unsere eigene virtuelle Welt geboren “Topis World”.

Ich wurde allerdings dann auch noch inoffizieller Radioleiter vom Metroradio und Piper und ich machten jeden Mittwoch Abend 2 Stunden lang unsere Sendung im Radio.

Im Dezember 2015 beschlossen Piper und ich dann mit all dem Kram aufzuhören und auch unsere virtuelle Welt zu verkleinern, da das reale Leben uns mit Pauken und Trompeten zurück holte.

Heute 31.05.2016 haben wir nur noch 4 Regionen in unserem Grid, sind aber kaum noch Online.

Wir spielen mittlerweile andere Aufbauspiele und fühlen uns ganz wohl.

Regelmäßige Sendungen machen wir auch nicht mehr, werden aber für spezielle Veranstaltungen immer noch “gebucht”.
Geld bekommen wir natürlich nicht dafür !

So, das wars mal von meiner Seite.

Euer Tommy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die kleine, virtuelle, Welt von Tommy und Piper